da wäre ich gerne wieder, an der bretonischen cote d'a(r)mor

die kummerliebe

 

es entsteht beim alleinen

die kummerliebe
durch muntere demagogenhiebe

sie entschwindet im allgemeinen
durch wahrheit
und durch klarheit 

sie nistet sich sehr gerne ein
bei allzuviel romantisch sein

führt im übermaß genossen
und das macht uns gern verdrossen
zu einem angstsympotom
und stürzt sich damit selbst vom thron 

zum glück wird sie irgendwann vergessen
es folgt als dann sehr oft - zu übermäßig essen
so gesellt sich dann zu dem gespann
der vielgelebte hedonismuswahn

begegnet man diesem mit elan
bleibt auch dieser nicht als dauerwahn
sondern mündet auf diese und jene weise
in eine neue art von lebensreise

 

drückt man sich nicht vor den forderungen
auch nicht denen von nebelungen
ist man doch alsbald vom tun berauscht
selbst wenn sich gar die welt belauscht


so zeigt sich denn im leben
ein jeder hat genommen und gegeben
was die welt daraus dann macht

bewegt sich nicht nur bei der nacht

auch wenn die flügel uns mal hängen
es ist nicht die schuld von schengen
es ist der lauf des lebens
wer ihn bekämpft, der kämpft vergebens.

original-druck handsigniert  bei mir für  vb
walk in the park - handmade
na was schon: glümanulen
was isst er denn am liebsten
weinbi , das munkulinchen, ein neuer ...gonist
weinbi , das munkulinchen, ein neuer ...gonist